News

09.06.20 Aus dem Gemeinderat vom 2. Juni 2020

Wiedereröffnung Gemeindelokalitäten

Absage Bundesfeier und Seniorenreise

Gestützt auf die Entscheide des Bundesrates vom 27. Mai 2020 hat der Gemeinderat die in der Gemeinde Rumisberg verfügten Massnahmen überprüft und gelockert. Die Nutzungsbeschränkungen für die Turnhalle, das Gemeindelokal und den Spycher werden per 8. Juni 2020 aufgehoben. Die Nutzer müssen allerdings über ein eigenes Schutzkonzept verfügen und die Einhaltung der geltenden BAG-Massnahmen garantieren.

Die Gemeindeverwaltung ist ab sofort wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet. Weiterhin sind Anfragen nach Möglichkeit telefonisch oder schriftlich an das Verwaltungspersonal zu richten und die Unterlagen im Briefkasten der Verwaltung einzuwerfen. Die persönlichen Vorsprachen am Schalter sind weiterhin auf ein Minimum zu reduzieren.

Gleichzeitig musste der Gemeinderat schweren Herzens die Bundesfeier 2020 sowie die Seniorenreise im Herbst 2020 absagen. Aus Sicht des Gemeinderates ist es nicht möglich, die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln bei diesen Anlässen umzusetzen respektive garantieren zu können.

Der Gemeinderat dankt der Bevölkerung von Rumisberg für die Einhaltung der Massnahmen und die gute Disziplin während dem Lockdown.

 

 

Digitaler Leitungskataster

Der Gemeinderat hat einen Nachkredit für den Aufbau des digitalen Leitungskatasters der Gemeinde Rumisberg in der Höhe von CHF 5‘500.00 bewilligt.

Mit dem Geoinformationsgesetz werden die Gemeinden im Kanton Bern verpflichtet, bis Ende 2020 einen Leitungskataster aufzubauen. Ziel des Leitungskatasters ist es, sämtliche Leitungen in einem webbasierten System aufzunehmen. Sämtliche Werke (z.B. auch Swisscom und BWK) sind verpflichtet, ihre Daten den Gemeinden abzugeben.

Gemäss Amt für Geoinformation ist die Einführung des Leitungskatasters in der Gemeinde Rumisberg für das Jahr 2020 vorgesehen. Der Gemeinderat beauftragt die Firma Ristag Ingenieure AG, Herzogenbuchsee mit dem Aufbau des Katasters und dem jährlichen Betrieb der Daten.

 

 

Kontrollbesuch durch das Regierungsstatthalteramt Oberaargau

Alle vier Jahre wird die Gemeindeverwaltung durch das Regierungsstatthalteramt Oberaargau auf ihre recht- und ordnungsgemässe Führung überprüft.

Der Gemeinderat nimmt erfreut zur Kenntnis, dass der Verwaltung ein gutes Zeugnis ausgestellt wird und seit der letzten Überprüfung viele Pendenzen erledigt worden sind.

Dem Personal spricht der Gemeinderat den Dank für die geleistete Arbeit und den Einsatz im Dienste der Gemeinde Rumisberg aus.

 

 

Gemeinderat Rumisberg

2. Juni 2020