Schule

Kindergarten und Primarstufe

Die drei Gemeinden Farnern, Rumisberg und Wolfisberg bilden zusammen einen Schulverband. Der Unterricht des Kindergartens und der Primarstufe erfolgt für alle drei Gemeinden im neu erstellten Schulhaus in Rumisberg. Die Schulkinder werden mit dem öffentlichen Bus der Aare Seeland mobil AG befördert.
Der Unterricht der Oberstufe (7. bis 9. Klassen) wird im Oberstufenzentrum Wiedlisbach besucht. Der Schülertransport erfolgt auch mit dem öffentlichen Bus der Aare Seeland mobil AG.


 

Schulverbandskommission Farnern Rumisberg Wolfisberg

  Name Telefon
  • Präsident Burgener Philipp 032 636 09 84
  • Mitglied, Protokoll (Wolfisberg) Hunziker Urs 032 621 52 21
  • Mitglied, Sekretär (Farnern) Rickli Martin 032 621 89 02
  • Mitglied (Rumisberg) Thaler Michael 032 636 02 58
  • Kassier Burgener Sibylle 032 636 09 84
  • Schulleiter Eckert Remo 079 585 42 82

Schulleitung

  Name Telefon
  • Schulleiter Eckert Remo 079 585 42 82

Lehrerschaft

  Name Telefon
  • Kindergarten Sommer Marianne 077 425 33 00
  • 1. bis 3. Klasse Bärtschi Marlis 079 685 00 93
  • 4. bis 6. Klasse Bader Cornelia 032 636 25 54
  • Teilpensum Kindergarten Freudiger Katharina 032 636 22 17
  • Teilpensum 1. bis 6. Klasse Jenny-Mathys Esther 032 636 36 40
  • Teilpensum 1. bis 6. Klasse Sommer Damaris 032 636 11 38
  • Flötenunterricht Sommer Damaris 032 636 11 38
  • Spezialunterricht Sallaz Liliane 032 636 37 64

Schulmedizin

  Name Telefon
  • Schularzt Aschwanden Rolf 032 636 20 20
  • Schulzahnpflege vakant

Schulorgane

  Name Telefon
  • Reg. Schulinspektorat Reg. Schulinspektorat Emmental-Oberaargau 031 635 52 60
  • Schulinspektorin Jäger Silvia 031 635 52 64

Verkehrsinstruktor / EB / KUW

  Name Telefon
  • Verkehrsinstruktor / Polizei Wenk René 062 390 71 45
  • Erziehungsberatungsstelle Erziehungsberatungsstelle 062 922 35 35
  • KUW-Koordinator Kirchgemeinde Oberbipp Herren Kurt 034 402 76 55

Busbetrieb

Aare Seeland mobil AG
3380 Wangen an der Aare
Telefon 032 631 50 50

Warten auf den Bus
Die Lehrerschaft und die Schulkommission bitten die Eltern, ihre Kinder nicht zu früh an die Bushaltestellen und in dA Schulhaus zu schicken, da in der Vergangenheit immer wieder unangenehme Zwischenfälle mit wartenden Kindern vorgekommen sind.
Es liegt in der Verantwortung der Eltern, die Kinder nicht schon 30 Minuten vorher unbeaufsichtigt aus dem Haus an die Bushaltestellen oder zum Schulhaus gehen zu lassen. Einige Minuten vor Abfahrt an der Bushaltestelle oder im Schulhaus reichen aus.